Es gibt noch Dinosaurier: »ALE-Project Newsletter«, out now!

Seit November 1997 gibt es den »ALE-Project Newsletter« nun bereits im Internet – und er hat weder mit Programmierung in C++ zu tun, noch plaudere ich in diesem privaten Newsletter über Familiengeschichten. Der Arbeitstitel »ALE-Project« blieb bisher einfach standhaft erhalten, wie auch der Newsletter als solcher. Seit meinen Blogger-Anfängen ist Blog und Newsletter natürlich irgendwie verknüpft, im Newsletter nehme ich mir dann aber doch noch mehr Zeit für Linktipps und auch ein Editorial. Dazu gibt es eine kleine Auswahl »best of blog« von Blog-Einträgen, die mir besonders wichtig sind.

Den Newsletter gab es schon, als man Newsletter noch stiefmütterlich betrachtete, da wurde er erstmals an 16 Abonnenten versandt, später an ein paar Hundert. Als jeder meinte, Newsletter wären ‚das‘ Kommunikationsmittel, stiegen die Abonnentenzahlen auf deutlich über 3.000. Nun, in Zeiten, bei denen Newsletter zwischen Phishing-Mails, Viren und Spam im Posteingang landen, haben sie einen eher zweifelhaften Ruf, gerade auch weil viele Firmen das Marketing ein wenig übertrieben haben und meinten, mit einem Newsletter könne man geschickt Werbung platzieren. Wie dem auch sei, den »ALE-Project Newsletter« gibt es immer noch, mit zuletzt knapp 2.000 Abonnenten, wenn auch nur noch selten: Nach 10-15 Ausgaben jährlich in den späten Neunzigern schaffe ich jetzt nur maximal 2-3 Ausgaben pro Jahr.

Und solange es mir Spaß macht, schreibe ich weiter. Wer Interesse hat, den Newsletter einmal zu lesen, der kann sich alle Ausgabe im Archiv online ansehen. Natürlich würde ich mich freuen, wenn sich der eine oder andere danach entschließt Abonnent zu werden. Kostet nichts, verpflichtet zu nichts, kriegt man auch schnell wieder los, wenn es nicht mehr gefällt.

ALE-Project Newsletter – Aktuelle Ausgabe
http://www.endl.de/newsletter/aktuell.htm