Elf des Tages

ClubbererNachdem am Mittwoch die deutschen Elitekicker die US-amerikanische Weltauswahl um den Torwart-Giganten Keller in einem famosen Spiel mit 4:1 nahezu deklassiert haben und nun auch alle Zweifler am (an sich schon verbuchten) WM-Titel wieder in den Heldentenor einstimmen, geht es für uns wieder in den Bundesliga-Alltag: Der 27. Spieltag steht an.

Doch erst lohnt noch ein Rückblick – oder besser: ein Blick auf die Kicker »Elf des Tages«. Zweimal in Folge war Vittek ja »Mann des Tages« beim »Kicker« gewesen, wurde nun aber (leider) von Amanatides abgelöst, aber das Mannschaftsergebnis des Clubs setzt dem dieses mal eins oben drauf.

TOR
R. Schäfer (1) (Nürnberg)

ABWEHR

Noveski (1) (Mainz) – Cantaluppi (4) (Nürnberg)
Dede (1) (Dortmund)

MITTELFELD

Reinhardt (1) (Nürnberg) – B. Köhler (2) (Frankfurt)
Polak (2) (Nürnberg) – Stajner (3) (Hannover)

ANGRIFF

Vittek (3) (Nürnberg) – Amanatidis (2) (Frankfurt)
Zidan (3) (Mainz)

5x Nürnberg (in Worten: fünf)! Ich kann mich nicht erinnern, dass das schon mal war in meiner Zeit. Dazu noch der Blick auf Platz 4 der Rückrundentabelle. Und dabei hat der Club sogar gegen drei der vier Rückrunden-Top-Mannschaften bereits gespielt und davon zwei Spiele gewonnen.

Interessant aber ist die »Elf des Tages« auch aus anderer Sicht. Acht Spieler davon sind aus dem Tabellenkeller – das heißt wohl „110 % geben“.

Doch bei aller Freude: Passiert ist noch gar nichts, auch aus Sicht des Clubs nicht. Die sechs Punkte Abstand zum Abstiegsplatz sind nicht wirklich beruhigend, denn Kaiserslautern spielt zu Hause gegen Gladbach, keine unlösbare Aufgabe, ebensowenig wie die von Mainz, die zu Hause gegen die Hertha antreten. Duisburg könnte sich mit einem Heimspielsieg gegen Bayern zwar auch wieder ran kämpfen, allein es fehlt mir der Glaube…

Schlüsselspiele im Tabellenkeller sind auch zwei andere Partien: Frankfurt in Köln und eben unser Club in Bielefeld. Frankfurt könnte in Köln das Kölner Lämpchen Hoffnung quasi endgültig auspusten, kann aber bei Misserfolg auch selbst gehörig unten rein geraten. Im Spiel Bielefeld gegen Nürnberg wird sich entscheiden, wohin die Reise für beide gehen wird – beide punktgleich wird der eine in ruhigere Gefilde segeln, während die anderen den Sog von unten richtig zu spüren bekommen.

Mein Tipp: Mainz und Kaiserslautern punkten beide dreifach. Nürnberg verliert in Bielefeld (*heul) und Köln verliert gegen die Eintracht. Duisburg verliert, das ist für mich klar – bleibt die Frage, was macht Wolfsburg auf Schalke? Und ich sag mal, die holen einen Punkt.

Würde dann so aussehen, wenn ich mich nicht verzählt habe:
11. Bielefeld 33
12. Frankfurt 32
13. Mainz 30
14. Nürnberg 30
15. Wolfsburg 28
16. Kaiserslautern 27
17. Duisburg 21
18. Köln 18

Aber noch ist der Spieltag ja nicht gespielt und mit Hans Meyer lass ich mich bisher Woche für Woche gerne überraschen. Und mit einem Unentschieden sähe es gleich wieder ganz anders aus. Wenn dann noch Köln gegen Frankfurt gewinnen würde, wäre das dann so:
11. Nürnberg 31
12. Bielefeld 31
13. Mainz 30
14. Frankfurt 29
15. Wolfsburg 28
16. Kaiserslautern 27
17. Duisburg 21
18. Köln 21

Wie auch immer – am Ende steigt dann aber eh Köln, Duisburg und Wolfsburg ab, wie gesagt

Diesen Artikel kann man auch bei clubfans.de lesen.