Hustle the sluff und die Apple Expo

Hustle the sluffAlso so langsam scharren alle mit den Hufen, weil Erik abgetaucht ist und irgendwas von „nun macht euern Scheiß allein, aber beeilt euch“ erzählt, der Countdown abgelaufen ist und die notwendigen Geodaten nur zur Hälfte bekannt sind. Wahrscheinlich haben sich die Tupperdosen in Dresden und Geislingen irgendwelche Penner „Passanten“ unter den Nagel gerissen und kochen gerade – gelangweilt im Buch blätternd oder sich den Allerwertesten mit unseren Geodaten säubernd – eine Buchstabensuppe. Alternative B ist, dass das geheime Geislinger Kripo-Einsatzkommando (kurz: Soko SUPPE) seit dem Fund in Geislingen vor 18 Stunden mit Spezialkräften versucht den Verschluß zu öffnen, während Dresdens Cache 2 bereits auf dem Weg nach Polen ist. Aber das sind natürlich alles Spekulationen ohne Halt.

Die meisten tippen darauf, dass es irgendwas mit der Apple Expo zu tun hat, wegen der vielen Anspielungen (Zufall = iPod Shuffle), Schlüssel (iPod nano – leicht wie ein Schlüssel) etc. pp. Und wohl auch, weil man das ganz cool fände, wenn man was mit Apple zu tun hätte, und gleichzeitig innigst hofft, dass am Ende nicht doch ein Reifenhändler aus Brandenburg der wahre Auftraggeber ist.

Wie dem auch sei: Die Apple Expo wird auch so schon spannendst erwartet, insbesondere die dabei parallel laufenden Pressekonferenzen, die wohl heute 19:00 Uhr anstehen. Wie die Stuttgarter Nachrichten treffend titelte: Warten auf den Big Bang
Denn in der Tat wäre alles andere als ein Gerät, das endlich die Frage nach der Antwort 42 ausspuckt, eine mittelgroße Katastrophe für die erwartungsfrohen Anleger, Fans, Analysten und uns. Am Ende wird es wohl so kommen, wie die Stuttgarter Nachrichten hinterfragen: »Vermutlich wird Apple nach dem Vorbild seines Musikportals nun ein Filmportal ankündigen. Wird es auch einen neuen iPod geben oder gar ein iPhone, wie es Gerüchte besagen? Oder werden „nur“ ein paar noch bessere, noch schönere Macs vorgestellt?«

Und wir Schlüsselkinderbloggerempfänger, werden wir wenigstens von Steve Jobs namentlich alle erwähnt auf der Pressekonferenz? Das wäre ja das mindeste, neben kleinen Zuwendungen wie Mac Book Pro, iPod nano als Schlüsselanhänger, dem neuen Wunderding natürlich und einer lebenslangen Musik- und Videoflatrate. Und nur so am Rande: So ein Visitor-Package ab Berlin zur Apple Expo ist nur 1.110 Euronen schwer.

Nun, die WELT („Wütende Blogger auf Schnitzeljagd„) hat uns im Übrigen entdeckt und nun auch die Zusammenhänge mit VM-People „offiziell“ bestätigt. Dumm nur, dass man dort den Zusammenhang mit Apple dementiert. Wie ich mich das tatsächlich auch schon mal fragte, sagen die VM-People im O-Ton: »Wir wären froh, wenn diese Firma einer unserer Kunden wäre. Das ist aber leider nicht so.«

Dass die Blogger bereits so genervt sind, wie die WELT das zitiert, kann ich noch nicht bestätigen, noch wird gerätselt im harten Kern. Aber wie ich auch schon andernorts schrieb: »Wie dem auch sei: Dieses VM-Sache wird (als eine der ersten) sicher stellvertretend für die weiteren stehen. Wird es ein „Rohrkrepierer“ oder am Ende doch nur „heiße Luft“, wird man zukünftige Aktionen mit weit weniger Enthusiasmus verfolgen, da bin ich mir sicher.«

Aber jetzt kommt hoffentlich bald die Einladung zur Einweihungsfeier des neuen Reifenlagers nach Brandenburg! :mrgreen:

Nachtrag
Hier mein Leserbrief an die WELT:
Netter Artikel, danke – im Namen von Bloggersdorf – für die Aufmerksamkeit. Schön wäre natürlich gewesen, wenn den Protagonisten „wenigstens“ (im Sinne des wohl geringen Lohns der Mühe) ein wenig Link-Aufmerksamkeit geschenkt worden wäre. Ohne mich ins Rampenlicht stellen zu wollen fand ‚ich‘ zB das myspace-Blog (http://www.endl.de/weblog/2006/09/04/hustle-the-sluff-der-mysterioese-brief/) … aber wahrscheinlich nicht nur ich. Und hier (http://www.the-device.net/blog/) und das hier (http://www.donvanone.de/hustle-the-sluff-die-briefempfaenger/) sollte man unbedingt auch erwähnen.
Mit besten Grüßen vom Zielpublikum

Update
Die Frage wurde von Apple auch nicht gefunden, statt dessen wie erwartet der iPod Video vorgestellt und der Schritt in den „Videoverleih“ also Fortschritt verkauft – und noch so ein paar länger, dicker, breiter.

Dafür wurde endlich Cache 4 gefunden. Bleiben noch die Dresdner, die endlich mal die Maglite (oder eine andere handelsübliche Taschenlampe) rauskramen sollten.
Und ich schließe erstmal mit den Worten Rozanas, die sich fragt, »wozu der Countdown überhaupt lief? Welchen Zweck, welche Spannung steckt denn dann noch dahinter, wenn es “eh” weitergeht?«
Richtíg. Und das war auch die Chance auf den Big Bang, kann mir kaum vorstellen, dass man hier die Kurve noch kriegt. Zudem: Zweimal die Sache mit den Geodaten (vormals die Sache mit Rethingshof, die endete auch in Geodaten *gähn), das ist doch phantasielos.

Oder treffender ausgedrückt: Risotto hat wenigstens keinen Nachgeschmack.

Update
Da hat wohl jemand per Zufall die richtigen Daten eingetippt. The door is open.
Aber es sieht nun doch nach Brandenburg Reifenlager aus.

Aber 140km weiß schon, wo das ist.