Das große Fanduell: Der 6. Spieltag (Tippabgabe)

Das Fanduell (Bild © eigene Herstellung)

Die Paarungen des 6. Bundesligaspieltags:
(in Klammern Tabellenstand vor dem Spieltag)

  • Sa. Werder Bremen (8.) – Borussia M’gladbach (5.)
  • Sa. Eintracht Frankfurt (7.) – Hamburger SV (14.)
  • Sa. 1. FC Nürnberg (4.) – 1. FSV Mainz 05 (12.)

  • Reinhold tippt:
    3:2 2:0 2:1
    Anm.:
    Ich fasse mich mal kurz heute, weil ich den letzten Spieltag kaum bis gar nicht mitbekommen habe. So nur und ausschließlich Kurzberichte im Netz sind nicht wahrhaft aussagekräftig. Wie dem auch sei.
    Bremen wird Gladbach schlagen, aber so sicher bin ich mir da nicht. Zwar hat Bremen gegen Barcelona gut gespielt wohl, aber doch wieder einen Nackenschlag mit dem Ausgleich hinnehmen müssen. Gladbach verliert zwar auswärts immer, aber auch die Serie wird reißen, warum nicht in Bremen mit einem Kahe mit einem Lauf. Ich bleibe aber bei einem turbulenten Tipp mit knappen Ausgang für Bremen.
    Frankfurt wird zwar hier im Frankfurter Raum zur Zeit gefeiert, aber stärker macht das Mannschaft auch nicht. Der Kollege JayJay sagte ja aber zutreffend: Zur Zeit könnte auch der Busfahrer auflaufen und mache eine gute Figur. Stimmt wohl. Und bei Hamburg ist es derzeit umgekehrt. Brilliantes Potential, aber man kriegt es nicht auf den Platz und mit Van der Vaart fehlt auch noch der Schlüsselspieler. Wenn der HSV nicht zufällig am Anfang einen rein macht, sieht es trostlos aus.
    Nürnberg gegen Mainz. Ein Dreier muss her! Wir freuen uns (die Fans) über den Stand und die Punkte, aber gegen zwei von drei Abstiegskandidaten haben wir schon Unentschieden kassieren müssen, gegen Mainz muss sich das ändern. Dass das passiert, dafür sollte die aufkommende Mainzer Auswärtsschwäche und die Nürnberger Heimstärke herhalten. Dazu kommt, dass Nürnberg alle Schlüsselspieler wieder an Bord hat – mit aufsteigender Form. Gegen Cottbus war das Unentschieden eigentlich – wie mir viele berichteten – ein Gastgeschenk. Besonders beeindruckt hat mich dabei diese Woche ein Kicker-Bericht über Glauber: Der von seinem Stammverein Palmeiras Sao Paulo zunächst bis Saisonende ausgeliehene, inzwischen für 800000 Euro bis 2009 an den Club gebundene Innenverteidiger bestritt im Jahr 2006 insgesamt 15 Bundesliga-Spiele von Beginn an. Davon gewannen die Franken neun, spielten fünf Mal unentschieden, zuletzt am Sonntag beim 1:1 in Cottbus, und verloren nur ein Mal: Am 8. April mit 0:1 in Stuttgart – es stand 0:0, als Glauber nach einer Tiffert-Schwalbe in der 62. Minute zu Unrecht Gelb-Rot sah. … Na also, da haben wir – neben Meyer – noch mindestens einen zweiten Garanten für den Erfolg. Beeindruckend. (P.S. Die Überschrift des Artikels ist total bescheuert und gelinde gesagt ‚boulevardesk‘)-

  • Berti tippt:
    2:0 2:1 1:0
    Anm.: –

  • JayJay tippt:
    3:1 2:1 2:0
    Anm.:
    Bremen:Gladbach
    Das lässt sich Bremen nicht nehmen. Nachdem sie Barcelona an die Wand gespielt haben, wird jetzt mit Gladbach kurzer Prozess
    gemacht. Danach redet keiner mehr von einer Bremer Krise und sie stehen da wo sie jeder erwartet. Gladbach kann man auswärts immer kaum wiedererkennen. Im Moment verläßt sich da jeder auf Kahe. Wie kommen sie nur auf den 5. Tabellenplatz?
    Naja, die Saison ist noch lang und am Samstag werden erste Korrekturen in der Tabelle vorgenommen.

    Eintracht: HSV
    Ungleicher kann die Situation bei den beiden Clubs nicht aussehen. Während der Eintracht im Moment alles gelingt, sie in Bayern-Manier beim VFB punkten und sich lässig in die UEFA-Gruppenphase spielen, ist beim HSV dicke Luft angesagt…
    Bleibt für Sprücheklopfer Doll nur zu hoffen, daß seine Spieler nicht solche Abzocker sind wie er seinerzeit, als er seine insgesamt 28 Bundesligaspiele innerhalb von 3,5 Jahren als Spieler bei der Eintracht absolvierte…
    Er gilt noch heute, zusammen mit Heynckes, als einer der größten Enttäuschungen die jemals hier Frankfurt waren. Vielleicht schafft er es ja noch einmal seine Spieler bei der Ehre zu packen. Ich glaube/hoffe aber, daß das Spiel knapp für die Eintracht ausgeht. Die Bröndby-Reise war doch nicht so anstrengend. Problem ist die knappe Regeneration von noch nicht mal 48 Stunden – und ich weiß schon wer das entscheidende Tor schießt: natürlich Chancentod Takahara.

    Achso!, hier noch ein berühmtes Thomas Doll Zitat:
    »Ich brauche keinen Butler. Ich habe eine junge Frau!«
    (Dolls besagte Frau ist mittlerweile mit Olaf Bodden verheiratet)

    Nürnberg:Mainz
    Der Club hat in den letzten Spielen recht unglücklich agiert. Sie waren immer spielbestimmend. (Kein Wunder bei den Gegnern)
    Aber in Tore konnte man das nicht umsetzen. Diesmal klappt es besser. Mintal, Vittek, Saenko und wie die ganzen Knaller heißen,
    kommen jetzt nach Verletzungspausen langsam wieder besser ins Spiel. Mainz ist momentan einfach zu auswärtsschwach. Auch hier kann man beobachten, daß die Motivationskünste des Trainers langsam schwinden. Da hat Schlitzohr Hans Meyer doch noch ein paar Schubladen mehr zu öffnen. Fazit: Klare Sache für Nürnberg…

Alles zum Fanduell unter diesem Link.