Jetzt geht’s dem Pod an den Kragen – ganz schön cool


Aktuelle Apple-Werbung: Ja zum Mac

Ja, wir sind so cool, so stylisch und lässig, und darum hauen wir jetzt auch all den coolen Idioten eines auf’s Dach, die sich erdreisten für unseren supercoolen iPod Dienste und Zusatzleistungen anzubieten oder Endprodukte dafür zu erstellen.

Aber nein, cool bleiben, natürlich nur, wenn man sich erlaubt (was erlauben Pod?) das Wörtchen Pod in den Firmennamen aufzunehmen. Das machen die nämlich nicht wegen der Wiedererkennbarkeit von Dienst und Ausgangsprodukt, neeiiinn, Apple weiß genau warum die das tun: »Die Nutzung des Ausdruckes werde nur deshalb von den Firmen verwandt, um aus dem Ruf und guten Willen des Apple-Markenzeichens Profit zu schlagen.« Quelle: [chip.de]. Die Chip-Redaktion hat also keine Ahnung, wenn sie schreibt: »Warum Apple solche Maßnahmen ergreift ist unklar. Eigentlich macht doch jeder der den Ausdruck „Pod“ benutzt Werbung für die kleinen Player. Und Werbung hat ja wohl noch niemandem geschadet, noch dazu wenn sie kostenlos ist.«

Pod heißt dabei eigentlich auch einfach nur Hülse, Schale oder Halter. Ein Alltagswort eigentlich und – meiner Ansicht nach – wird erst nur durch das „i“ zum schützenswerten Namen. Aber ich bin da zu uncool für so eine Sache. Ihr wisst ja: I’m a PC.

Das schlägt sogar manchen Macs auf den Magen und manche wollen es gar nicht wahr haben, dass ihr Stevie sowas macht.

Irgendwie ja lustig, so hübsch desillusionierend. Apple mahnt Pod ab (warum nicht gleich das „i“ auch?), Google geht zensiert nach China … am Ende sind wir doch alle gleich. Nur manche eben stylischer und cooler. 😉

P.S.: Man mag mir die Ironie dieses Artikels nachsehen. Wenn Firmen so ganz besonders auf die lockere machen und dann ab und an mal Flagge zeigen, dann bleibt mir entweder ein abmahngefährdeter rant oder Ironie. – Also alles hier natürlich bitte hübsch ironisch verstehen und ist alles nur meine sehr subjektive Meinung von der Straße.