Das große Fanduell: Der 14. Spieltag (Tippabgabe)

Das Fanduell (Bild © eigene Herstellung)

Die Paarungen des 13. Bundesligaspieltags:
(in Klammern Tabellenstand vor dem Spieltag)

  • Sa. Eintracht Frankfurt (10.) – Borussia Dortmund (7.)
  • Sa. VfL Wolfsburg (8.) – 1. FC Nürnberg (9.)
  • So. VfB Stuttgart (3.) – Borussia M’gladbach (14.)

  • Reinhold (Clubberer) tippt:
    0:2 1:2 3:1
    Anm.:
    Frankfurt konnte in den letzten 4 Heimspielen gegen den BVB nur 1 mal gewinnen, hat in den letzten 2 Spielen 7 Buden kassiert, wirkt übermüdet und nicht mehr so stabil – vielleicht ist man überspielt, wirkt jedenfalls nicht mehr so frisch nach so vielen Spielen. Und da Dortmund auch vom Spielerpotential klar besser aufgestellt ist, mein Tipp auf Auswärtssieg.

    Nürnberg fährt gerne in die Autostadt, kein Wunder, schließlich hat der Vfl erst einmal zu Hause gegen den Club gewinnen können – und das war 2001. Letzte Saison ein Unentschieden, davor zwei Auswärtssiege zu Null. Nürnberg nach den beiden unglücklichen Niederlagen und dem ebenso unglücklichen Unentschieden in Aachen deutlich im Aufwind und einem Heimsieg im Rücken. Zudem ist nach Mintals Ausfall – so komisch das klingen mag – wieder Ruhe im System. Wenn zwei Defensivkünstler aufeinandertreffen (Wolfburg wenigste Gegentreffer, Nürnberg zusammen mit Bielefeld nur knapp dahinter) sollte die derzeit bessere Offensive entscheiden (erst 9 Tore Wolfsburg! 14 Tore Nürnberg), zudem Nürnberg zuletzt eindrucksvoll gezeigt hat, ein Spiel führen und dominieren zu können (gegen Werder wie gegen Aachen) und die Stürmer en bloc gegen Leverkusen die Ladehemmung ablegten (Tore: Schroth, Saenko, Vittek). Also klare Sache, Auswärtssieg.

    Oh weh Gladbach. Don Jupp hat einfach seine Mannschaft noch nicht gefunden und nun fällt auch noch Neuville aus und 4-Millionen-Mann Insua fängt an sein Reservistendasein öffentlich zu beklagen. Der VfB verliert zudem seit 9 Heimspielen nicht mehr gegen die Borussia, ist bis auf den verkraftbaren Ausrutscher in München in bester Form (vorher 5 Siege) und gegen Gladbach somit – die seit ingesamt 7 Spielen ohne Sieg sind (6 davon verloren und nur gegen den HSV Unentschieden, den sonst alle zur Zeit schlagen …). Sorry, da bin ich Tipp-konservativ. Das bräuchte mehr als ein Wunder… und danach geht es nach München …

  • Berti (Gladbacher) tippt:
    1:1 3:1 1:3
    Anm.:
    [Gibt sich und seinem Tipp aber schon vorher keine echte Chance …]

  • JayJay (Frankfurter Jung) tippt:
    2:1 1:1 2:0
    Anm.:
    Diese Woche ging es in Frankfurt etwas ruhiger zu. Tatsächlich gab es da ausnahmsweise eine Woche ohne einem zusätzlichen Spiel. Auch ich musste das letzte Spiel in Bochum erstmal sacken lassen.
    Merke!: Wer 2:0 führt der stets verliert… Dieses selbstverschuldetete Missgeschick ist im letzten Jahr bei Auswärtsspielen bereits dreimal passiert. (Mainz, Gladbach, Bochum) In der letzten Saison gab das Gladbachspiel der Mannschaft einen lange anhaltenden Knacks und es folgte eine grottenschlechte Rückrunde die fasst zum Abstieg geführt hätte. Insofern bin ich jetzt gespannt wie die Gegenreaktion der Mannschaft ausfällt. Gewinnen sie gegen Dortmund ist man wieder im Punkte-Soll. Markus Pröll steht wieder im Tor. Er ist bisher nach Kicker-Noten der beste Spieler der Saison und hatte bis zu seiner Verletzung u.a. bereits 3 Elfmeter gehalten.
    Ich hoffe die Mannschaft steht dadurch hinten diesmal etwas gefestigter. Doch wer soll die Bälle konstruktiv nach vorne tragen?
    Jones und Chris werden weiterhin schmerzlich vermisst und nur Albert Streit in Topform wird nicht reichen…
    Jetzt könnte die große Stunde von Thurk kommen, aber der hat sich für den Rest der Vorrunde verletzt…
    Dennoch, ich hoffe auf einen knappen Sieg gegen die Dortmunder. Die Fans haben ihren Streik auch wieder beendet. Das wird die Mannschaft zusätzlich pushen. Letztes Jahr war das hier übrigens ein richtig schönes Fussballspiel und Dortmund hat netterweise die 3 Punkte liegen gelassen.

    Dumme Sache für den Club mit Mintal. Mittlerweile hat man den langen Ausfall aber kompensiert. Nach dem Sieg besinnen sie sich wieder auf ihre Unentschieden-Serie und nehmen gegen die langweiligste, uninteressanteste Mannschaft der Liga (zusammen mit Hannover) einen Punkt mit nach Hause. Eine bleiernde Müdigkeit überkommt mich, wenn ich an das Spiel denke…

    Sieht ganz schlecht mit Gladbach aus. Ich sehe da im Moment auch gar keinen Ansatz rauszukommen. Von den glücklich gewonnenen Heimspielen am Anfang der Saison haben sie sich täuschen lassen. Die vielen Legionäre bringen alle keine Leistung und der Nachwuchs ist leider noch nicht so weit.
    Langsam kommt auch die alte ”Gutsherrenart” von Heynckes wieder zum Vorschein. Er setzt Schlüsselspieler auf die Bank (Neuville, Insua) und schwächt damit seine Mannschaft zusätzlich.
    In Stuttgart hat man ein ähnliches Jugend-Konzept. Aber hier bringen die erfahrenen Spieler konstante Leistungen.
    Die Mexikaner machen dicht, die Jungen können glänzen… Gladbach war hier in Frankfurt übrigens die bisher schlechteste Gastmannschaft der Saison. Ich glaube diesem Ruf werden sie auch in Stuttgart wieder gerecht und verlieren gegen die mittlerweile 4-5. Generation der jungen Wilden…

Alles zum Fanduell unter diesem Link.