Elektro-Hausgeräte-Service – das Finale

Zweiter Teil des Reports aus der Praxis mit Philips

Heute, am 23.2.2007, ging die Rückerstattung nach finaler schriftlicher Androhung juristischer Konsequenzen (und trotzdem etwas hinter dem Zahlungsziel und ohne Unkostenpauschale, aber was soll’s …) auf meinem Konto ein. Eingesandt hatte ich mein Baby-Phone am 6. September 2006! Man lasse sich das einmal ruhig durch den Kopf gehen. Das sind laut Tagerechner (nützliches Tool übrigens!) glatt 170 Tage.

170 Tage in denen du – wenn du wirklich darauf angewiesen wärst – keine Möglichkeit hättest dein Baby schreien zu hören, weil du kein Babyphone hast (wenn dir sonst keine Alternativen zur Verfügung stehen… auf Selbstkosten versteht sich). Bei uns in den letzten Tagen haben wir tatsächlich bei einem unserer Kinder gelernt darauf zu verzichten, weil wir keines mehr nachkaufen wollten. Man stelle sich das vor.

Ob wir das noch ein mal in unserem Leben empfehlen werden?