Das große Fanduell: Der 29. Spieltag (Tippabgabe)

Das Fanduell (Bild © eigene Herstellung)

Die Paarungen des 29. Bundesligaspieltags:
(in Klammern Tabellenstand vor dem Spieltag)

  • Fr. Borussia M’gladbach (18.) – Hamburger SV (13.)
  • Sa. Arminia Bielefeld (16.) – Eintracht Frankfurt (15.)
  • Sa. 1. FC Nürnberg (6.) – Alemannia Aachen (12.)

  • Reinhold (Clubberer) tippt:

    MGL – HSV 2:1  |  BIE – SGE 2:1  |  FCN – AAC 2:1

     
    Anmerkung:

    5 mal werden wir noch wach, dann ist Finaltach

    Und was wird das für ein finale grande, da bin ich mir sicher. Sicher werden mindestens 3 Mannschaften am letzten Spieltag noch Meister werden können und auch der Kampf um den UEFA-Cup-Platz verspricht ein Photofinish zwischen Nürnberg und Leverkusen. Aber der Abstiegskrimi wird das dramaturgische Meisterwerk. Und man stelle sich nur mal vor: Eine 2. Liga nächste Saison mit Gladbach, der Eintracht und dem HSV oder Dortmund, dazu Kaiserslautern, Köln, die 60er und vielleicht Hoffenheim, dem FC Chelsea der Regionalliga. Dafür dann eine Bundesliga mit enteilten Größen wie Bayern, Schalke und Bremen, einem Mini-Mittelmaßfeld mit Stuttgart, Berlin, Wolfsburg und Leverkusen (bezogen auf’s Budget) und dem ganzen Rest mit mehr oder minder Perspektiven auf Ausreißer nach oben oder unten. Sozusagen Warmhalteplatten und Präsentationsmöglichkeiten für Spieler um irgendwann bei den Großen zu landen. Aber so schwer scheint das manchmal auch gar nicht zu sein, ein paar ordentliche Spiele und ein deutscher Pass sind manchmal schon ausreichend um Nationalspieler zu werden und damit einen Vertrag bei den Top-Clubs der Liga zu bekommen.

    Aber zum Spieltag: Ich glaube noch an Gladbach – und der HSV muss den Dämpfer erst mal verdauen. Mit Kluge und Delura kommen bei Gladbach zudem wichtige Spieler wieder ins Spiel und der HSV sah gegen Stuttgart nach Medienberichten ziemlich schlecht aus – sehr schlecht sogar. Etwas Glück braucht es, aber dann wäre Gladbach wieder mitten drin beim Kampf um den Strohhalm.

    Die Eintracht ohne Funkel? Gut möglich nach dem Spieltag und dann wäre noch die Frage, ob er das DFB-Pokal-Halbfinale noch als Schonfrist hat. Die Eintracht ist für mich die Mannschaft, die eigentlich aus der Situation dieser Saison hätte Kapital schlagen müssen und nun das minimale Mittelfeld bilden könnte. Aber die ordentliche erste Saisonhälfte hat man sich durch merkwürdige Dinge wie diffuse Eigentore, rote Karten, last-minute-Gegentore und nicht zuletzt unnötige Querelen innerhalb der Mannschaft (Jones, Amanatides) versemmelt und hängt nun direkt an der Klippe. Bestes Beispiel das letzte Spiel gegen Cottbus. Statt diesmal kontrolliert zu spielen (und man kennt ja das Konzept von Cottbus) ließ man sich auskontern, verletzte sich gegenseitig etc. pp. Und nun fliegen auch noch zwei Spieler aus dem Kader (Streit und Thurk nach Presseberichten) – bei der Personaldecke… Keine guten Vorzeichen für das Spiel gegen Bielefeld, auch wenn die so richtig versagt haben zuletzt. Waren die nicht mal der hochgelobte Underdog? So schnell kann es gehen.

    Den schnellen Fall hatte man mir bzw. dem Club aus Nürnberg auch prognostiziert, seit 1 1/2 Jahren übrigens. Erst hieß es, es wäre so eine Art Meyer-Impuls gewesen, dann ein Lauf, dann ein Höhenflug, dann ein „Mitnehmen der Euphorie in den Saisonstart“ … nun, immer noch Platz 6, phantastisch für den FCN. Die Spötter verstummen langsam, die Gegner stellen sich immer defensiver auf. Nun hagelt es nur noch kleine Gehässigkeiten ob der „Balkan-Auswahl“ – was aber eigentlich Quark ist. Zudem sind Männer wie Galasek und Mintal vielleicht mit mehr Vereinsidentifikation und Professionalität ausgestattet, als die zu früh zu hoch gelobten deutschen Jung-Adler. Der Ausfall Vitteks ist hart, aber kompensierbar. Leider kann Mintal aufgrund einer Grippe nun noch später ins Mannschaftstraining einsteigen und ist so auch keine echte Alternative für Kurzeinsätze. Meyer wird also komplett umbauen müssen. Dass diese Ausfälle schwer zu kompensieren sind, ist unbestreitbar. Eine intakte Mannschaft mit wenigen Verletzungen ist definitiv ein Erfolgsfaktor. Nun aber fallen mit Mnari, Vittek und Reinhard drei wichtige Stützen aus. Gut, dass wenigstens Glauber wieder mit von der Partie ist. Aachen ist sicher nicht ungefährlich, ohne ihren Anhang aber nur die Hälfte wert. Vor einem ausverkauften Nürnberge Haus sicher eine lösbare Aufgabe … und dann freuen wir uns auf die Eintracht-Defense im Pokal.

  • Berti (Gladbacher) tippt:

    MGL – HSV 2:1  |  BIE – SGE 1:1  |  FCN – AAC 2:0

     
    Anmerkung:

    … die Hoffnung stirbt zuletzt, wobei ich wirklich hoffe das Nürnberg gewinnt. Ohne die Hilfe der anderen gibt da sowieso
    nichts mehr.

  • JayJay (Frankfurter Jung) tippt:

    MGL – HSV 1:1  |  BIE – SGE 1:1  |  FCN – AAC 2:0

     
    Anmerkung:

    JayJay © Endl

    Ostern ist vorbei. Eier! hatte ich für das Spiel gegen Cottbus eingefordert. – Jede Menge Weicheier hat man dann auf dem Platz
    gesehen. Weder Spielmacher M(eier) noch Möchtegern-Nationalspieler Str(ei)t werden seit Wochen ihrem Namen und den Erwartungen gerecht. Die Spielverläufe der letzten Wochen ähneln sich frappierend. (- Ausnahme war das FCB-Spiel) Spätestens eine halbe Stunde vor Schluss beginnt die Mannschaft mit ihrer Selbst-Demontage und schießt sich zur Not die Bälle ins eigene Tor. Zusätzlich verletzten sie sich auch noch gegenseitig. – Gelingt das im Spiel nicht, so wird es tags drauf nachgeholt. So haben sich nach aktuellen Informationen heute Streit und Ochs beim Training geprügelt. Hoffnungsträger Streit wurde u.a. auch aus diesem Grund von Funkel für Samstag aus dem Kader gestrichen. Weitere Hiobsbotschaft: Kyrgiakos muß wegen Mandelentzündung passen.

    Tut mir leid, aber im Moment kann ich leider keine positiven Nachrichten aus dem Eintrachtlager vermelden. Allerdings macht es den Eindruck, daß die Aufregung und Abstiegsangst im Umfeld nun auch die Mannschaft erreicht hat. Leider setzt sich der Kader aber aus ähnlichen Spielertypen zusammen. Nach vorbildlichen Ärmelhochkremplern und Führungsspielern wie z.B. Körbel, Keller,
    Schur sucht man vergebens und Kyrgiakos eignet sich mangels Deutschkenntnisse nicht dafür.

    Die Taktik von Funkel wird für Gegner Bielefeld leicht durchschaubar sein. Mangels Alternativen im Kader wird er im Mittelfeld wieder auf den formschwachen Meier zurückgreifen. Im Sturm hoffen Amanatidis und Takahara auf seinen tödlichen Pass, der hoffentlich diesmal Richtung gegnerischen Tor geht… Gut das die Eintracht auswärts spielt. Da können die Fans sie nicht zur Niederlage treiben. Angeblich sollen ja die Anfeuerungen der Grund sein, warum die Mannschaft mit sinnfreien Aktionen gegen Cottbus ins Verderben stürmte. Ob es sich da der Trainer nicht zu einfach macht? In Liga 2 und dem dadurch resultierende Besucherschwund könnte sich Funkels Problem von selbst erledigen…

    Das Hinspiel gegen Bielefeld hat die Eintracht daheim mit 0:3 verloren. Zusammen mit Bremen und Stuttgart zeigte die Arminia die
    beste Mannschaftsleistung in dieser Saison im Waldstadion. Nach dem Spiel standen sie damals auf einem UEFA-Cup-Platz. So ganz klar ist mir nicht, wie es die Mannschaft nun geschafft hat, bis auf den 17. Platz durchgereicht zu werden.

    Aber es ist eine verrückte Saison. Mit 2 Siegen macht man einen Sprung von 10 Tabellenplätzen. Doch ich fürchte die Eintracht
    erwartet ein weiteres Fiasko. Ich hoffe es wird ein Unentschieden. Das hilft keinen der beiden…

    Arminia Bielefeld – Eintracht Frankfurt 1:1
    Borussia M’gladbach – Hamburger SV 1:1
    1. FC Nürnberg – Alemannia Aachen 2:0

Alles zum Fanduell unter diesem Link.