Zur Sache, Schätzchen: Potter-Verlag geht gegen Spoiler vor

Scholastic – der Verleger der Harry-Potter-Werke für den US-Markt – hat juristische Verfahren gegen Betreiber diverser Websites eingeleitet, die Torrents zu illegalen Kopien des neuen Harry-Potter-Buches „Harry Potter and the Deathly Hallows“ anbieten.
Quelle: heise.de

Aber eben nicht nur gegen die Verbreiter, sondern auch die medialen Verteiler, sprich auch die Websites, die auf den Spoiler (ob Fake oder nicht ist da egal) hingewiesen haben!

Der Verlag fordert auch Betreiber einiger Websites auf, Artikel zu entfernen, die angeblich zur Verbreitung der Torrents beigetragen hätten. Leser dieser Artikel seien verstärkt auf Filesharing-Netzwerke wie The Pirate Bay aufmerksam geworden.
Quelle: heise.de

Sorry, will nicht gehässig wirken, aber ich verstehe es gut (und finde es auch richtig, weil ich Spoiler richtig fies finde) und hab das erst vor ein paar Tagen mit einem Spoiler-Verbreiter genau darüber so per Messenger diskutiert und ihm gesagt: Ich gehe davon aus, dass auch die dran kommen können, die eine Link zum Download herstellen.
Ob die „Aufforderung des Verlags“ mit einer kleinen Kostennote à la Abmahnung bewehrt ist, ist mir nicht bekannt. Würde mich aber wundern, wenn nicht.

Aber mir glaubt ja keiner, bis wieder einer heult.