Die Elster

Bild © Endl 2007

Die Elster (lat. Pica pica) ist gemeinhin bekannt und zählt zur Familie der Rabenvögel. Klanglich ist die Elster oft lautstark an ihrem schäckern zu erkennen, wie der Vogelliebhaber den Warn- und Alarmruf der Elster nennt.

Im Volksmund hat die Elster den Beinamen diebisch, was natürlich Unsinn ist, da einem Vogel ja gar nicht klar ist, was fremd ist. Dennoch brachte ihr dies sogar den Titel einer Oper Rossinis: La gazza ladra oder Die diebische Elster

Ihren Ruf hat sie dabei von ihrem Interesse für rundliche, silbrig glänzende Gegenstände

So … und jetzt verrät mir einer aus der Kombo, wo da nun der Witz dabei ist, dass man die elektronische Steuererklärung, also die offizielle Software zur Abgabe der Einkommensteuererklärungen ans Finanzamt, betrieben vom Bayerischen Landesamt für Steuern, mit ELSTER betitelte. Hat man sich damals vor Lachen auf die Schenkel geklopft oder kam mal wieder einer aus der Abteilung lebensfremd und fern der Heimat und fand, dass das eben ELektronische STeuer ERklärung bedeutet und leicht zu merken wäre.

Schon klar, Finanzamt und der Faible für rundliche, silbrig glänzende Gegenstände