Der Schmutz des Internets

Gut zitiert oder halb geklaut? Der Teaser linkt zu einem Beitrag bei mir …

Während sich die einen in akribischen Ausführungsversuchen daran entlanghangeln, die exakte Grenzüberschreitung zum schändlichen Missbrauch von Lesern – und des Internets an sich (Hört! Hört!) – durch das Schreiben von Rezensionen (wenn gegen Bezahlung, sonst ok) nachzuweisen und – ob der graduellen Schwierigkeit dabei – lieber mal en Gros Attribute wie Koofmichs ins Land streuen und jegliche Integrität en passant absprechen, geht das Leben da draußen weiter oder erst so richtig los. Aktuell blühen wieder Blog-Farmen auf, die – am Rande der Justitiabilität (oder drüber?) – wahllos aus Blogs „zitieren“ und darauf verweisen, aber allen Anschein nach nur den Zweck haben diverse Werbeformen zu platzieren – hier witzigerweise (welch Ironie) vor allem Google AdSense.

Mag man einzelnen noch auf die Finger klopfen können, wird das System jetzt wohl internationaler und beliebiger und damit wohl so gut wie nicht mehr angreifbar de facto. Bsp. gefällig? www jogos-wii-ps3 info oder www dinheirointernet info

Das Prinzip ähnelt brutal den Spam-Harvestern, den Erntemaschinen, es wird fremder Content automatisiert eingesammelt, verarbeitet, verwertet, kommerzialisiert. Was das bedeutet? Deine Texte (zumindest die Headlines und der Teaser) werden im Internet beliebig und nur als Nebeneffekt müllen Schrott-Backlinks dich mit Pings zu. Der Effekt auf die „Reinheit“ der Suchmaschinen wird – mindestens kurzfristig – entsprechend sein. Informations-Schrott, Datenmüll, Duplizierung bis zur Unkenntlichkeit der Quelle. – Hat da jemand Splog gesagt? Na, nach kurzer Absprache mit Jeriko kann sich nun der Provider dieser „Blogs“ mal drum kümmern.

Ist wohl auch ein deutsches „Problem“. Wir streiten mit dem Mann, der seine Kippe nicht in sondern neben den Ascher geworfen hat, halten aber die Klappe, wenn wir an Bergen von abgeladenem Müll an der Autobahnraststätte vorbeigehen. That’s life.

Naja, ich gebe zurück zu meiner geliebten Blasmusik.

Und so schnell geht das:

grabbing2.jpg

Update 24.11.2007:
Offenbar hat der Provider reagiert, jedenfalls sind alle drei mir bekannten „Blogs“ nicht mehr erreichbar.