Heute vor 10 Jahren starb eines meiner Jugend-Idole

Bild Wikipedia by Kungfuman - GNU Free Documentation License (überbearbeitet und beschnitten)Falco

Das war so einer, der einfach das gewisse Etwas hatte. Ein Spinner, ein Verrückter – im positiven Sinne – und irgendwie einer der nie alt oder jung war, immer Falco. Sein Lied „Der Kommissar“ war ein Volltreffer in der damaligen NDW. Und auch als man ihn schon abgeschrieben hatte kam Falco zurück und setzte mit „Rock me Amadeus“ einfach einen drauf.

Ich erinner mich noch wie wir uns diebisch freuten, als man Woche für Woche bei den Schlagern der Woche die Nummer 1 nicht spielen durfte: Jeanny, es stand nach Ansicht einiger Sittenhüter auf dem Index. Das alles machte das Lied aber nur noch populärer und Falco wurde zum Inbegriff des singenden Revoluzzers. Wobei man nicht von der Hand weisen kann, dass das Lied durchaus kontrovers diskutiert werden darf – aber unsere jugendliche Freude ist da wohl auch im Lichte unseres Lebens als Jugendliche in einem tiefschwarzen Bayern zu sehen, in dem man für einen „Stopt Strauß!“-Button schon mal Schulverweis angedroht bekam.

Nein, Falco war keine Witzfigur, Falco war eine Kunstfigur. Und ich muss zugeben, dass mich die Nachricht seines Todes damals echt bewegte. So wie ein bisschen auch heute wieder, als ich vom Jahrestag des Todes im Radio hörte.