Verbotene Nutzung

Auszug aus den neuen Allgemeine Geschäftsbedingungen Online für Google AdSense (TM):

(xi) eine Aktion oder Praktik durchzuführen, die ein schlechtes Licht auf Google wirft oder den Ruf oder Goodwill von Google auf andere Weise verunglimpft oder herabsetzt. Sie nehmen zur Kenntnis, dass jede versuchte Verletzung der vorstehenden Bestimmungen oder die Teilnahme an einer solchen Verletzung einen Verstoß gegen diese Vereinbarung darstellt und dass wir alle entsprechenden rechtlichen Schritte gegen Sie einleiten können; dies beinhaltet das Recht zur sofortigen Sperre Ihres Kontos oder eine Kündigung dieser Vereinbarung sowie die Einleitung aller verfügbaren zivil- oder strafrechtlichen Schritte.

Was ist eigentliche »eine Aktion oder Praktik durchzuführen, die ein schlechtes Licht auf Google wirft oder den Ruf oder Goodwill von Google auf andere Weise verunglimpft oder herabsetzt«?

Zählt dazu auch eine kritische Berichterstattung?

Würde mich mal interessieren, wer sonst AGB-Änderungen so liest…

Auch interessant:

Google ist berechtigt, im Rahmen der Google-Datenschutzbestimmungen (zu finden unter http://www.google.de/privacy.html oder einer anderen von Google angegebenen URL) sämtliche von Ihnen zur Verfügung gestellten Informationen zu speichern und zu nutzen, namentlich Daten zur Eigentumsnutzung sowie Kontakt- und Rechnungsinformationen. Sie sind damit einverstanden, dass Google personenbezogene Informationen über Sie zum Zweck der Genehmigung und Aktivierung Ihrer Teilnahme am Programm an Dritte weitergibt und offen legt, insbesondere an Dritte, die in Ländern mit einer Gerichtsbarkeit ansässig sind, deren Datenschutzgesetze nicht so streng sind wie die in Ihrem Land.

Hab ich kein Problem mit, weil ich eh weiß, dass alles, was im Internet von mir steht, quasi jedem zugänglich ist. Aber sollte man halt auch wissen.

Btw.: Im Zuge der neuen AGBs gibt es jetzt in meinem Impressum auch (noch) einen weiteren rechtlichen Hinweis. Bitte zur Kenntnis nehmen. *hüstel