Beat that, Apple: Cupholder und Zigarettenanzünder für den PC

PCs sind einfach was für Männer – da kann man dran rumbasteln, da geht auch mal was kaputt und es sieht nach einer Weile auch aus wie selbstgebastelt oder wie beim Elektroinstallateur in der Werkstatt. Wenn was nicht geht – und das ist eigentlich recht häufig so, ob seitens Soft- oder Hardware – rennt man nicht heulend zum Händler, sondern legt erstmal selbst Hand an, bevor man dann heulend zum Händler rennt und sich in stundenlangen Fachsimpeln ein neues Zusatzteil aufschwatzen lässt, das neue Probleme bringt – mindestens weil sie nicht mit anderen vorhandenen Teilen kompatibel sind.

Kein Apple-Jünger käme je auf die Idee, ein Einbaugerät mangels interner Steckplätze über ein Kabel quer durch den Rechner und durch einen offenen Schlitz nach außen zu legen – bei meinem letzten Frontpanel-Cardreader-Ding war so ein Kabel sogar standardmäßig dabei. In PCs kann man mächtige rote Lüfter bauen, die einen Höllenlärm machen aber den brachialen Dual- oder gar Quad-Core wieder auf eine halbwegs vernünftige Temperatur zu bringen, um dann seine üblichen Office-Anwendungen zu nutzen und ein bisschen Solitaire zu daddeln.

Und kein Apple der Welt hat wohl ein eingebautes Frontpanel mit Zigarettenanzünder und Cupholder! Strike!