Kein Interesse! Politik an Volkes Stimme nicht interessiert

Wie will die Politik denn eigentlich als ernsthaft demokratisch wahrgenommen werden, wenn ihr einziges Ziel es zu sein scheint, am Wahltag um jeden Preis, koste es was es wolle, die „Wahlstimme“ zu ergattern, um danach jedes Interesse an „Volkes Stimme“ zu verlieren?

130.000 Unterschriften für die Online-Petition des Bundestages – ohne buchbaren Erfolg. Die Kritiker des Gesetzes zur Sperre kinderpornografischer Sites sind enttäuscht.

via Kinderporno-Seiten: Kritiker der Netzsperre wenden sich von Politik ab | Digital | Nachrichten auf ZEIT ONLINE.

Wie soll man Kindern noch erklären, dass es sich lohnt, sich politisch zu aktivieren, seine Stimme zu erheben, mutig die verfassungsmäßig zugesprochene Redefreiheit auch zu nutzen, wenn keiner unserer politischen Führungskräfte ihnen den Eindruck vermittelt, zuhören zu wollen.

Sie hören, aber sie hören nicht mehr zu und ihre Ohren sind taub geworden, denn sie sind längst hölzerne Marionetten ihrer Parteien und Lobbyisten geworden. Ein an Fäden gezogenes Theater, das von denen, die auf der Bühne herzumzappeln, gar nicht mehr beeinflusst werden kann. Daher ist es sinnlos, sich mit ihnen auseinanderzusetzen, es ist wie ein Reden mit dem Fernseher.