Die Geschichte der Paketzustellung ist eine Geschichte voller Missverständnisse

Samstag bestellt, sollte Montag oder Dienstag da sein. Heute ist Mittwoch. Kein große Sache, klar will man haben und scharrt mit den Hufen, da guckt man auch mal öfter auf die Online-Paketverfolgung beim Versandhändler, doch die verharrt standhaft von Montag bis Dienstag im gleichen Status.

»Lieferung hat das Depot verlassen«

Ungeduldig wie man als Internet-Jünger ist, sucht man sich die Online-Sendungsverfolgung des Paketzustellers der Wahl.

»Die Sendung wurde im Einlieferungs-Paketzentrum bearbeitet.«

Interessant, dass sich zu diesesm Status bereits viele Fundstellen im Netz, vor allem in Foren finden. Was in aller Welt ist das Einlieferungs-Paketzentrum irgendwo in der Pampa von Google Maps und was bedeutet das? Nix. Jedenfalls im Sinne der Zustellungswahrscheinlichkeit.

Also anrufen, mir dünkte da was:

  • Hallo, bla bla, sie sprechen mit Frau Bla, wie kann ich helfen?
  • Moin, hab ne Frage zur ner Paketzustellung Nummer blabla.
  • Ja moment, ich gucke, gleich bitte – ah da, Herr Endl, ja, da ist alles in Ordnung, das Paket wird ja morgen zugestellt.
  • Hmm – wirklich alles in Ordnung? Meistens dauert das von der Einlieferung ins Paketzentrum bis zur Zustellung dann keine 24 Stunden mehr?
  • Nein, nein, da ist alles in Ordnung.
  • Auch mit der Anschrift? Immerhin lasse ich mir das ins Büro schicken und wenn der Firmenname nicht mit übergeben wurde, steht ihr Zusteller (wieder mal) ratlos vor einem Haus auf dessen Klingeln mein Name nicht steht.?
  • (betretenes Schweigen)
  • Das könnte doch sein, oder?
  • Ist das dieses blablu GmbH?
  • Exakt
  • (Angstsperre gelöst, sonorer Tonfall wieder ON) Nein, Herr Endl, wie gesagt, alles ist in Ordnung, das hat damit nichts zu tun, das Paket geht morgen in die Zustellung

Spätnachmittag bei der Online-Sendungsverfolgung – neuer Status:

„Nach Fehlerkorrektur erfolgt der Transport zur Zustellbasis.“

Abends nochmal Telefonat mit dem Paketzusteller

  • Hallo, bla bla, sie sprechen mit Herrn Blubblab, wie kann ich helfen?
  • Moin, hab ne Frage zur ner Paketzustellung Nummer blabla.
  • Ja moment, ich gucke, gleich bitte – ah da, hm komisch – da steht ein Vermerk Sonderbearbeitung.
  • Was bedeutet …?
  • Das wurde manuell bearbeitet.
  • Was bedeutet …?
  • Das steht hier nicht
  • Vielleicht wegen der Firmenadresse?
  • Glaub ich nicht.
  • Was steht denn für ein Empfänger da?
  • Das kann ich nicht einsehen, ich sehe hier nur den Status.

Komisch, dass die Mitarbeiterin am Mittag die Daten offenbar sehen konnte.

Heute am Mittwoch ist es nun 14:00 Uhr, ich habe diverse Zettel platziert am Eingang und an der Tür. Seit 8:18 Uhr soll mein Paket aus Rodgau nun unterwegs zu mir sein „Die Sendung wird dem Empfänger voraussichtlich heute zugestellt.“ – Da hilft nur noch Bitten und Beten wohl…

Das Blöde ist: Man kann ja gar nichts machen. Die Mitarbeiter können zwar einsehen, aber gar nicht eingreifen. Und so geschah es schon, dass dann das Paket vor der Tür stand, nur der Zusteller nicht weiter wusste. Dann geht alles brav zurück bis ganz nach Hause ins Depot. Bestellung wird storniert und man fängt wieder von vorne an. Hat man dann ein Preisschnäppchen gehabt, guckt man in die Röhre. Neu bestellen ist dann die Devise – zum aktuellen Tageskurs natürlich. Großartig.