So isser halt: Zwanziger-Interview sorgt für Verwirrung

Tja, kann natürlich passieren, so in der Hitze des Gefechts und wenn man mal so ein Interview zu einem höchstbrisanten Thema gibt. Da sagt man sowas schon mal so dahin und irrt sich. Happens!

„Der DFB-Präsident hat mir gegenüber in einem Telefongespräch erklärt, dass er seine Äußerungen so getätigt und autorisiert habe. Ihm sei jedoch erst später bewusst geworden, dass er sich geirrt habe“, so Rauball.

viaWettskandal: Zwanziger-Interview sorgt für Streit zwischen DFB und DFL – SPIEGEL ONLINE – Nachrichten – Sport.

Zudem war seine Aussage auch nicht so wirklich zwingend eindeutig.

Bereits am vergangenen Samstag hatte der 64-Jährige DFB-Präsident bekannt, von den Entwicklungen nicht überrumpelt worden zu sein. „Das ist ja gar nichts Neues. Wir wussten, dass die Staatsanwaltschaft sich einem Ergebnis nähert“, hatte der gelernte Jurist geäußert.

Klar, dass jedem anderen ein Strick draus gedreht würde. Auch klar, dass das nicht so zwingend dazu beiträgt, dass man an die Unerschütterbarkeit der Aussagen unserer sportpolitischen Leitfiguren zukünftig mehr glaubt als eh schon.