Neulich am Berch

Wirre Kinder in Masken bedrohen erwachsene Bürger an der Eingangstüre, die Polizei winkt resigniert ab und nennt es strafbefreiendes Halloween. Ein roter Mann soll durch unsere neue Gas-Heizanlage ins Wohnzimmer krabbeln um bei uns amerikanischen Weihnachtskult am nicht vorhandenen Kamin in alte Socken zu stopfen. Das gute alte Ernte-Dank-Fest mit Bio-Gemüse und selbstgebackenem Holzofenbrot am Altar wurde einem schwitzenden Küchenmassaker am Riesen-Hühnervogel geopfert, der zu Lebzeiten so hässlich war, dass man sich eigentlich fragt, wer je auf die Idee kam sowas essen zu wollen und dazu auch noch Süßkartoffeln zu servieren. Alles geschenkt …

Dass man nun auch noch den – so überliefert – ziemlich durchgeknallten „Märchenkönig“ Ludwig II zum gesamtbayerischen Phänomen erklären will, stößt da schon auf mehr Widerstand beim Franken, aber warum man am Berg (= Erlanger Bergkirchweih, ihr Banausen!) nun Dirndl und Krachlederne gleich en Gros über das fränkische Bierfest ausgekippt hat, trifft mein Traditionsbewusstsein dann doch ins Mark.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen