42 Thesen – These 1

These: Wir brauchen Ideale

Keine Gesellschaft ohne Ideale – oder: keine Gesellschaft ohne Thesen von „ideal“. Thesen an denen man sich reiben kann, die als Maxime stehen, zur Diskussion gestellt werden. Ideale sind selbst kein Ziel, denn Vollkommenheit passt nicht zum Menschen, noch gilt es zwingend dem Nahezukommen, denn mit dem Erreichen wird kein neues ausgerufen. Aber ohne Ideale fehlt ein Fixpunkt, eine Orientierung. Ohne Suche danach fehlt die Auseinandersetzung, ohne Streit darüber fehlt es an Schärfung der Sinne. Tolerenz kann ein Ideal sein, wird aber viel zu oft als ersatzlose Preisgabe von Idealen begriffen um zwingend einen gemeinsamen Nenner zu schaffen. Wer Toleranz als Gleichmachung versteht, durch weglassen von Idealen, verliert das Ideale an der Toleranz – dem Überwinden von Gegensätzen, dem Ertragen von Andersartigkeit, das Ertragen anderer Ideale.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen